Schriftenverzeichnis und Buchverkauf
Die Veröffentlichungen des Vereins

  • Übersicht
Wir sind jetzt
bei Twitter!
Ihr Warenkorb
Express-Bestellformular
Bestellte Artikel:
Vorgemerkte Artikel:
Summe: 0,00 €
:Übersicht: :APG: :APGNF: :APGFA: :QMS: :SO: :CD: :Suchen: :Datenschutz: :Impressum:


Erschienene Schriftreihen
APG Altpreußische Geschlechterkunde
Die Zeitschriften des Vereins von 1927 bis 1943
APGNF Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge
Die Zeitschriften des Vereins ab 1953
APGFA Altpreußische Geschlechterkunde - Familienarchiv
Ahnenreihen und Stammlisten
QMS Quellen, Materialien und Sammlungen
Karteien und Leitfäden zur Forschung
SO Sonderschriften
Umfangreiche Beiträge zur Landes- und Familienforschung
CD Veröffentlichungen auf CD
Nicht mehr lieferbare Bücher als PDF auf CD-ROM für PC und Mac

Das vollständige Schriftenverzeichnis als PDF-Dokument
Laden Sie sich unser aktuelles Schriftenverzeichnis herunter.

Zuletzt aktualisiert am 01.10.2015

Die Sonderschrift 100 als PDF-Dokument
NEU!!! Sie können die Sonderschrift 100 nun auch kostenlos als Datei herunterladen.



Über den Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V.
Der Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V. wurde am 19.11.1925 in Königsberg i. Pr. gegründet.

Seine erste Veröffentlichung war ein im Jahre 1926 erschienenes 36 Seiten starkes "1. Sonderheft für Ost- und Westpreußen" in der Zeitschrift "Kultur und Leben".

Von 1927 bis 1943 gab der Verein unter dem Titel Altpreußische Geschlechterkunde eine eigene Zeitschrift heraus. Außerdem erschienen während dieser Zeit drei Einzelschriften. Nach 1945 wurden diese Veröffentlichungen nachgedruckt.

Der Verein wurde nach dem Krieg von Hamburg aus fortgesetzt und nahm im Jahre 1953 seine Publikationstätigkeit wieder auf.

Er führte zunächst seine Zeitschrift mit neuer Zählung der Jahrgänge und dem Zusatz Neue Folge fort.

Seither hat der Umfang der Veröffentlichungen sehr stark zugenommen, weil der Verein sich wegen der räumlichen Zerstreuung seiner Mit­glieder entschloß, den Schwer­punkt seiner Arbeit auf die Publikations­tätigkeit zu legen.

Seit dem Jahre 1977 erscheinen seine Schriften in vier verschiedenen Reihen. Ihr Umfang beträgt meist über 2.000 Seiten jährlich.

    Ziel des Vereins ist es, das nötige Rüstzeug für die Familienforschung bereitzustellen. Hierzu gehören zunächst vielfältige Aufsätze zu den Forschungsmöglichkeiten, umfangreiche Besprechungen der relevanten in- und ausländischen Literatur sowie der Neudruck grundlegender Werke, insbesondere von älteren Orts- und Kirchspielverzeichnissen. Den breitesten Raum nehmen unterschiedlichste Quellenveröffentlichungen ein.

Hinzu kommt der Nachdruck ganzer Zeitschriften, so z.B. der
• Altpreußischen Forschungen aus den Jahren 1924 bis 1943 der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung in zehn Bänden
• Mitteilungen des Vereins für die Geschichte von Ost- und Westpreußen aus den Jahren 1926 bis 1944 in vier Bänden
• Danziger familiengeschichtliche Beiträge aus den Jahren 1929 bis 1943

Dadurch wurden heute noch wichtige Beiträge zur Landes- und Familienforschung wieder leichter zugänglich gemacht. Letztlich werden in der Reihe Altpreußische Geschlechterkunde. Familienarchiv die Arbeitsergebnisse der Mitglieder publiziert.

Die bis zum Jahre 2000 erschienenen Veröffentlichungen sind in den Sonderschriften 98, 99 und 100 durch systematisch gegliederte Verzeichnisse inhaltlich erschlossen.

Darüber hinaus enthalten alle einzelnen Bände Orts- und Personennamenverzeichnisse. Ein geschlossenes Gesamtnamenverzeichnis für sämtliche Veröffentlichungen gibt es nicht.